Wir feiern Jubiläum!20 Jahre Campangebote zur Berufsorientierung

JubiläumJubiläum

Seit nun genau 20 Jahren bietet die Initiative Technik-Zukunft in Bayern 4.0 mit ihren Campangeboten bayerischen Schüler*innen die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten im MINT-Bereich auszuloten und spannende, zukunftsweisende Berufsbilder sowie potentielle Arbeitgeber kennen zu lernen.

Auch im Jahr 2021 ist der Fachkräftemangel im MINT-Bereich weiterhin enorm. Vor allem Mädchen und junge Frauen entscheiden sich immer noch viel zu selten für eine duale Ausbildung oder ein Studium im MINT-Bereich, auch wenn die Berufsaussichten hervorragend sind. Dem entgegen zu wirken wurden 2002 die ersten Mädchen für Technik-Camps durchgeführt. Im Laufe der Jahre kamen weitere Projekte hinzu: Forscherinnen-Camp, Technik-Checker, Bionik-Camp, Hightech live!, DigiCamp, Technik-trifft-Umwelt-Camp. Alle mit dem Ziel, junge Menschen besser über technische Berufe zu informieren sowie Vorurteile und Vorbehalte gegenüber MINT-Berufen abzubauen. Die Jugendlichen müssen Kontakt zu Technik und Schlüsseltechnologien erhalten, für technische Fragestellungen begeistert und über die beruflichen Möglichkeiten und Zukunftsaussichten informiert werden.

20 Jahre Camps zur Berufsorientierung

"Technik - Zukunft in Bayern 4.0 verfolgt seit dem Jahr 2000 die Vision junge Menschen, vor allem junge Frauen für MINT-Berufe zu begeistern. Mit unseren Camp-Angeboten haben wir in den letzten 20 Jahren Formate geschaffen, welche praxisnah Technik-Interesse entwickeln, Einblicke in bayerische Unternehmen und Hochschulen ermöglichen und gesellschaftliche Megatrends, wie Digitalisierung und Nachhaltigkeit aufgreifen . Besonders wichtig ist uns, dass Schüler*innen einen Einblick in zeitgemäße MINT-Berufe bekommen und somit Anreiz geschaffen wird, sich mit ihrer Berufswahl auseinander zu setzen."

Michael Mötter, stv. Geschäftsführer Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Michael Mötter, stellvertretender Geschäftsführer Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Die Schüler*innen lernen innerhalb einer Campwoche nicht nur interessante Unternehmen aus ihrer Region kennen, sondern setzen sich durch den Austausch mit Auszubildenden, mit ihrer eigenen Berufs- und Studienwahl auseinander. Bereichert werden die Angebote durch die intensive pädagogische Begleitung, die den Schüler*innen Soft-Skills vermittelt, die sie für die Arbeitswelt benötigen.
Bei der Verteilung der Camp-Angebote wird darauf geachtet, dass alle Regionen in Bayern abgedeckt und immer wieder neue Unternehmen einbezogen werden. Auf diese Weise kann das Angebot möglichst vielen bayerischen Jugendlichen zugute kommen.

Einen Eindruck von einer Campwoche vermitteln die nachfolgenden beiden Filme.