Technik live erleben in den Herbstferien

In den diesjährigen Herbstferien haben wieder einige Camps zum Thema „Berufsorientierung im MINT-Bereich“ bei Technik – Zukunft in Bayern 4.0 stattgefunden. Die Schülerinnen und Schüler erhielten Einblick in unterschiedliche bayerische Unternehmen und konnten bestimmte MINT-Ausbildungsberufe und MINT-Studiengängen, wie Industriemechaniker*in, technische Produktdesigner*in oder den Studiengang Biologietechnologie kennenlernen. Aber lest selbst….


Mädchen für Technik-Camp
Nachdem wir in den Pfingstferien bereits ein digitales Mädchen für Technik-Camp mit der Diehl Ausbildungs- und Qualifizierungs-GmbH umsetzen konnten, waren wir froh darüber ebenfalls ein Präsenz-Camp in den Herbstferien durchzuführen. 8 Mädchen aus Nürnberg und Umgebung konnten in die Welt der Technik eintauchen und ihr eigenes „Vier gewinnt“-Spiel bauen. Durch intensive Gespräche und praktisches Arbeiten mit Auszubildenden der Firma Diehl erhielten sie Einblick in den Berufsalltag einer Elektronikerin für Geräte und Systeme und Industriemechaniker*in. Zusätzlich fand ein Stärken-Fähigkeiten-Workshop statt, in dem die Mädchen sich intensiv mit ihren eigenen Stärken, Interessen und beruflichen Wünschen auseinandersetzten.
In Memmingen bei Rohde & Schwarz Messgerätebau GmbH bauten 10 Teilnehmerinnen innerhalb von 4 Tagen ihr eigenes Radio. Auch sie erhielten Einblick in den Berufsalltag einer Elektronikerin für Geräte und Systeme und Industriemechaniker*in und berichteten am Freitag vor geladenen Eltern und Unternehmensvertreter*innen, was sie alles in der Campwoche erlebt haben.


Technik-trifft-Umwelt-Camp
Gemeinsam mit der AUDI AG und der Technischen Hochschule Ingolstadt konnten 9 Schüler*innen beim digitalen Technik-trifft-Umwelt-Camp am 03. November 2021 erleben, welche Chancen nachhaltige Technologien – und damit auch technische Berufe – bieten. So führten sie ein Projekt zur Planung der Energieversorgung durch und erhielten Einblicke in forschungsnahe Energie- und Klimathemen. Mit Hilfe von Dozent*innen, Studierenden und Ingenieur*innen der THI bekamen die Jugendlichen konkrete Einblicke in die Themen Energiewende und Nachhaltigkeit. Abgerundet wurde das Programm mit einem Vortrag zum Audi Umweltprogramm Mission:Zero, in dem das Unternehmen alle Aktivitäten zur Reduktion des ökologischen Fußabdrucks seines weltweiten Produktionsnetzwerks bündelt
Ein weiteres Camp hat vom 01. bis 05. November 2021 gemeinsam mit der MINT Region Straubing stattgefunden. 12 Schüler*innen durften sich bei GSW Gold SolarWind, C.A.R.M.E.N. e.V., dem TUM Campus und der Karmeliten Brauerei mit nachhaltigen Technologien auseinandersetzen. Die Teilnehmer*innen bauten ein autarkes Solarsystem zum Betreiben einer Wasserpumpe, besichtigten einen Solar- und Windpark und erhielten Einblicke in die Studiengänge zu Biotechnologie und Nachhaltigkeit des Campus Straubing. Ein weiterer Programmpunkt war die Besichtigung der energieautarken Karmeliten Brauerei. Eine gemeinsame Abschlussrunde am Freitag rundete die Camp Woche ab.


Hightech live!-Projekttag
Es muss nicht immer eine ganze Campwoche sein, wir können auch kürzere Formate! Der Hightech live!-Projekttag hat am 2. November bei der Firma TRANE – Klima- und Kältetechnisches Büro GmbH in Krailling bei München stattgefunden. Sieben Jugendliche durften an diesem Tag in die Lehrwerkstatt des Unternehmens schnuppern und Einiges über den Beruf des Mechatronikers für Kältetechnik erfahren! Zusammen mit den Azubis von TRANE bauten sie ihr eigenes Schlüsselbrett, welches sie selbstverständlich mit nach Hause nehmen durften.


Forscherinnen-Camp
Bei Siemens Healthineers und der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen befassten sich die Teilnehmerinnen des Forscherinnen-Camps eine Woche lang mit den Themen Künstliche Intelligenz und Medizinische Bildgebung und gewannen unter anderem Einblicke in die Digitalisierung in der Mammographie. Zudem erhielten Sie eine Überblick über verschiedene Möglichkeiten der Studien- und Berufswahl. Bei der Arbeit mit MRT- und CT-Scans konnten sich die jungen Frauen als Ingenieurinnen, bzw. als Informatikerinnen ausprobieren und in einem Design Thinking-Workshop lernten die Teilnehmerinnen eine agile Arbeitsweise kennen. Zum Abschluss des Camps berichteten die jungen Damen vor geladenen Eltern, Unternehmens- und Hochschulvertreter*innen von ihren Erfahrungen und Erlebnissen der Woche.
 

Am Buß- und Bettag (17.11.2021) sind heuer noch weitere Projekttage mit der DIETZ GmbH in Neustadt bei Coburg und der HORSCH Maschinen GmbH in Schwandorf geplant. Einen Überblick zu den Terminen, Kooperationspartnern und Projekten findest du unter www.tezba.de/camptermine