Die "MINIPHÄNOMENTA in Bayern"Die Freude am Forschen entdecken

Grundschulen

Für alle, denen die Wartezeiten für die „MINIPHÄNOMENTA in Bayern“ zu lange sind, gibt es die Möglichkeit, sich ein eigenes Experimentierfeld in die Region zu holen. Die Region IngolStadtLandPlus und die Joachim und Susanne Schulz Stiftung mit Sitz in Amorbach haben es vorgemacht: Sie ermöglichen allen interessierten Grundschulen aus der jeweiligen Region eine Teilnahme an der MINIPHÄNOMENTA. Dabei wird die Organisation, Koordination und Finanzierung des Bildungsprojekts von Partnern vor Ort übernommen. Die Initiative „Technik – Zukunft in Bayern?!“ steht den Partnern bei der Projektumsetzung unterstützend und beratend zur Seite.

Die Möglichkeiten, eine eigene MINIPHÄNOMENTA in Ihrer Region umzusetzen, sind individuell und vielseitig. Kontaktieren Sie uns jederzeit und überlegen Sie gemeinsam mit uns, wie frühe MINT-Förderung in Ihrer Region gelingen kann!